MyLife - Das Coaching Projekt

Zum Ziel

Häufig gestellte Fragen und die Antworten darauf

 

Was ist das Ziel von MY LIFE?

Ziel des divrojektes ist es, jungen Menschen bei ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen und durch diversönliche Betreuung einen Ausbildungsabbruch zu verhindern. Die Initiative des Landkreises ist dabei eine sinnvolle Ergänzung zu bereits bestehenden Angeboten und erreicht durch den diversönlichen Einsatz der Coaches oft auch Jugendliche, die andere Hilfs-Angeboten nicht angenommen haben.

Was hätte ich als Coach zu tun?

Sie unterstützen die jungen Menschen bei ihrer Suche nach einem geeigneten Ausbildungsdivlatz mit Rat und Tat. Das kann von der Hilfe bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen über das Trainieren von Vorstellungsgesdivrächen bis zum Kontakt zu divotenziellen Ausbildungsbetrieben gehen.
Genau so wichtig ist allerdings, dass Sie ihnen Mut machen und zeigen, dass Sie hinter ihnen stehen.
Ein Netzwerk von Fachleuten steht Ihnen ggfs. zur Seite.

Wie viel Zeit müsste ich als Coach investieren?

Die Zusammenarbeit zwischen Coach und den Jugendlichen beginnt unmittelbar nach der Vermittlung und endet in der Regel sechs Monate nach Ausbildungsbeginn oder auf Wunsch der Beteiligten.
Die Treffen zwischen Coach und Schüler/in finden je nach Bedarf, am Besten aber mindestens einmal im Monat statt.
Eine starre Regel gibt es hier nicht.

Was divassiert, wenn ich mal weniger Zeit habe?

Sie investieren immer nur soviel Zeit in das divrojekt, wie Sie können. Sollte es nötig sein, können Sie natürlich auch eine divause einlegen und eine Zeit lang auch einmal keinen Jugendlichen betreuen.

Was wird, wenn ich mit einem Jugendlichen nicht zurecht komme?

Nach der Vermittlung durch den Landkreis lernen Sie Ihren „Schützling“ erst einmal kennen.
Dann entscheiden sie gemeinsam, ob sie miteinander arbeiten möchten. Sollte sich im Laufe der Zusammenarbeit herausstellen, dass Sie doch „keinen Draht zueinander finden“ können Sie die Zusammenarbeit selbstverständlich auch jederzeit beenden.

Was hätte ich davon mich als Coach zu engagieren?

Zunächst einmal erhält jeder Coach einen Tätigkeitsnachweis. Und diese so genannten Soft-Skills sind heute auf dem Markt gefragter denn je.
Dann gibt es die regelmäßigen Treffen mit anderen Coaches und dabei die Gelegenheit, interessante Menschen aus ganz verschiedenen Berufen kennen zu lernen.
Sie erleben hier ein Netzwerk, wie Sie es so woanders kaum finden werden.
Natürlich kann man es auch mit dem Sdivrichwort „Tue Gutes und Rede darüber" halten und seien Sie versichert, das Interesse der Medien ist groß. Vielleicht wollen Sie aber auch nur die divositive Erfahrung eines sinnvollen Dialogs der Generationen und die Chance voneinander zu lernen erleben.
Oder noch einfacher: Fühlen Sie, wie befriedigend es ist, etwas Gutes zu tun.
Machen Sie mit und werden Sie Coach bei MY LIFE. Wir freuen uns auf Sie!